Projektmanagement - Projekte erfolgreich starten und gestalten

Methoden und Instrumente richtig einsetzen. Ziele, Termine und Kosten im Blick behalten. Ressourcen realistisch nutzen

Dreitägiges Projektmanagement-Methodentraining plus Follow up mit allen erforderlichen Unterlagen. Ihre Teilnehmer lernen die Grundlagen des Projektmanagements und wissen, ein Projekt systematisch und strukturiert umzusetzen. Anhand eines Beispiels üben sie die Verfahren zur Projektplanung ein.

Für dieses Training greifen Sie auf eine Vielzahl von Anleitungen, Übungen und sonstige Ressourcen zurück. Auf diese Weise können Sie innerhalb kürzester Zeit ein Seminar mit allen erforderlichen Unterlagen anbieten, es beliebig oft präsentieren, vervielfältigen und nach eigenen Vorstellungen überarbeiten.

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich bereits in der Rolle des Projekt- oder Teilprojektleiters befinden oder diese zukünftig ausfüllen werden, erhalten mithilfe eines zwei- bis dreitägigen Trainingsprogramms ein ganzheitliches Grundverständnis über Projektmanagement und dessen typischen Methodenkanon.

Nach dem Seminar wissen die Teilnehmenden, wie sie mithilfe formaler Methoden Projekte starten und planen, sie kennen wesentliche Aspekte der Projektsteuerung und des Projektabschlusses, besitzen die Basis für ihre Handlungsfähigkeit als Projektleiter/in.

Follow Up Tag

Während eines anschließenden Follow-upTages reflektieren die Teilnehmer ihre gemachten Praxiserfahrungen im Projektmanagement und vertiefen ihre Kenntnisse für die Projektsteuerungsphase. Das Seminar ist für eine Teilnehmerzahl von maximal 12 Personen ausgelegt. Es ist hilfreich, wenn die Teilnehmenden bereits Erfahrungen in Projekten gesammelt haben.

Projekte sind umso erfolgreicher ...

  • je mehr die Projektbetroffenen an dem Projekt beteiligt werden,
  • je klarer das Ziel des Projektes definiert ist,
  • je mehr das Ziel und die durchzuführenden Aufgaben allen Projektbeteiligten bewusst sind,
  • je einfacher und praxisnäher die vereinbarten Standards sind,
  • je besser Pläne und Realität synchronisiert sind,
  • je sicherer die Aussagen über den Projektstand sind,
  • je klarer Rollen im Projekt beschrieben sind und gelebt werden,
  • je mehr das Projekt von der Linie getragen wird,
  • je klarer 'Spielregeln' vereinbart sind und konsequent gelebt werden,
  • je besser das Projektteam mit Konflikten umgehen kann,
  • je kompetenter und erfahrener der Projektleiter ist,

je mehr das Projektteam aus der Erfahrung dieses und vergangener Projekte lernt.

Informationen

Newsletter

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok